Gewürze

Was ist Sumach?

Sumach
Sumach

Sumach

In unserem heutigen Artikel geht es um Sumach. Sumach, auch bekannt als Essigbaum, Gerbersumach, Gewürz-Sumach, Färberbaum oder Sumak, wird bereits seit der Antike als Heilmittel und Gewürz verwendet. Es gilt als das sauerste Gewürz der Welt und ist vor allem in Sizilien und der Türkei sehr bekannt und beliebt.

Bisher ist Sumach bei uns eher unbekannt, doch sein Geschmack kann durchaus neue Aromen in die Küche bringen.

Mehr zu diesem Gewürz könnt ihr deshalb jetzt hier lesen.

 

Wie wird Sumach hergestellt?

Sumach wird aus den braunroten Beeren des Sumach, bzw. Färberbaumes hergestellt. Dieser wird bis zu 3 Metern hoch und wächst vor allem im Mittelmeerraum, in Südasien, sowie im Nahen und Mittleren Osten.

Die Beeren werden kurz bevor sie reif sind geerntet und anschließend getrocknet.

Meistens kann man Sumach in gemahlener Form kaufen, beispielsweise online, in Feinkostläden oder auch in speziellen Gewürzläden. Die Beeren werden dafür in Mörsern oder Mixern pulverisiert und meist mit etwas Salz gemischt in Behälter abgefüllt und anschließend verkauft.

Weitaus kostbarer und auch leckerer sind die ganzen Beeren in getrockneter Form. Selbst mahlen ist je nach Gericht natürlich beim Kauf der ganzen Beeren auch eine Option.

Übrigens, obwohl Sumach als Pulver verkauft wird, ist es leicht feucht und bildet oftmals kleine Klumpen. Das ist aber kein Grund zur Sorge, sondern kommt einfach daher, dass die Sumachsamen in den Beeren meist bis zu 15% Öl enthalten, welches beim Herstellungsprozess auch in dem Gewürz belassen wird.

Warum ist Sumach so gesund?

Sumach ist in mehrerlei Hinsicht eines der wirklich gesunden Gewürze. Positiv ist, dass es die Verdauung von sehr fettigen Speisen fördert. Ein Grund, warum es gern für Fleischgerichte verwendet wird, aber dazu später noch mehr.

Sumach ist außerdem reich an Antioxidantien, Vitamin C und Omega 3-Fettsäuren. Vor allem die Antioxidantien wirken sich sehr gut auf den Körper aus. Sie bekämpfen nämlich freie Radikale, welche vor allem Krebs- und Herzerkrankungen auslösen. Außerdem haben die Antioxidantien einen guten Einfluss auf Entzündungsprozesse im Körper und reduzieren diese. Nebenbei wird dadurch auch das Herz geschützt und auch die Alterungsprozesse im Körper können verlangsamt werden.

Eine wissenschaftliche Studie aus dem Nahe Osten gab zudem kürzlich bekannt, dass Sumach bei Menschen, die von Diabetes Typ 2 betroffen sind, die Wahrscheinlichkeit an Herzleiden zu erkranken, ebenfalls verringert wird. Herzleiden sind häufig eine Folgeerscheinung von Diabetes 2.

Die Blätter und die Rinde des Sumachbaumes haben einen hohen Anteil an Gerbstoffen, weshalb diese gerne sowohl bei Fieber, als auch bei Magen-Darm-Erkrankungen wie Durchfall verwendet werden.

Afrika Gewürze Schnupperset -3, Ras el Hanout, Sumach gemahlen, Afrika Chicken, Pulbiber extra scharf, Afrikanisches Grillgewürz
  • Afrika Gewürze Schnupperset -3
  • Ras el Hanout, Sumach gemahlen, Afrika Chicken BBQ Saucen-Gewürz
  • BBQ Afrikanisches Grillgewürz, Pulbiber extra scharf
  • 5 wunderbare Gewürze zum probieren, kennenlernen oder nachfüllen.

 

Wofür wird Sumach verwendet und wie schmeckt es?

Aufgrund des hohen Anteils an Zitronen- und Apfelsäure gilt Sumach, wie bereits erwähnt, als sauerstes Gewürz der Welt. Das Gewürz ist daher durchaus eine Alternative zu Essig oder Zitronensaft.

Der Geschmack wird aber nicht nur als sauer beschrieben. Gleichzeitig ist das Gewürz auch sehr fruchtig und herb. Um den Geschmack abzurunden wird Sumach selten pur verwendet, sondern eben mit Salz gestreckt, bzw. verfeinert.

Sumach wird für verschiedene deftige Gerichte verwendet. Vor allem in Fisch-, Fleisch-, Bohnen- und Reiseintöpfen und -gerichten findet das Gewürz sehr häufig verwendet. Dabei kann Sumach sowohl vor dem kochen oder braten, beispielsweise als Marinade, als auch währenddessen oder erst danach als Tischwürze verwendet werden.

Auch Dips, Salate und verschiedene Pürees werden gerne mit dem leicht säuerlichen Gewürz verbessert.

Ein bekanntes Gericht, welches oft mit Sumach gewürzt wird, ist Kebab. Grundsätzlich passt das Gewürz aber zu allen gegrillten Speisen und verleiht diesen einen orientalischen Hauch.

Kombinieren lässt sich Sumach unter anderem mit Knoblauch, Chili, Petersilie, Oregano, Minze und Thymian.

Dass Sumach bei uns so unbekannt ist, ist eigentlich wirklich schade. Das Gewürz ist immerhin sehr gesund und passt zu wirklich vielen verschiedenen Gerichten.

Allgemein werden auch eher selten saure Gewürze verwendet, wodurch Sumach einen völlig neuen Geschmack in die Küche bringen kann. Ausprobieren lohnt sich in diesem Fall wirklich, man sollte sich bei der Dosierung des Gewürzes aber langsam herantasten!

Über den Autor.

Würzy

Du oder/und Dein Partner könnt nicht richtig kochen? Da helfe ich doch gerne :-)

Besuche mich auch auf Facebook | Instagram.

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um das Kommentar zu posten