Wissen

Was sind Gewürze?

Gewürze aus aller Welt!

Was sind eigentlich überhaupt Gewürze?

In unserem Blog geht es, wie der Titel schon sagt, natürlich um Gewürze. Wir beleuchten, wofür man sie verwendet, wofür oder wogegen sie helfen, zeigen, wie man verschiedene Gerichte würzt und vieles mehr. Aber was genau sind denn eigentlich überhaupt (per Definition) Gewürze – und was nicht?



Gewürze gibt es grundsätzlich in den verschiedensten Formen, frisch, getrocknet, gemahlen, zu Pasten verarbeitet. Zudem gibt es Gewürze in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen, scharf und süß, herb und mild, bitter und sauer, jedes hat dabei seinen ganz eigenen, charakteristischen Geschmack.

Verschiedene Formen von Gewürze

Was sind Gewürze?
Ganz einfach kann man sagen, dass Gewürze die Teile der Pflanze sind, die zur Zubereitung von Speisen und Getränken verwendet werden können. Sie werden aufgrund ihres Geschmackes oder Geruches verwendet, um die jeweiligen Gerichte zu aromatisieren und ihnen einen besonderen Geschmack zu verleihen. Darunter fallen insbesondere folgende Teile:

Blätter: Vor allem die Blätter des Lorbeerstrauches werden gerne für Soßen und ähnliches verwendet. Meist gibt man sie getrocknet im Ganzen in den jeweiligen Sud und entfernt diesen dann vor dem Verzehr wieder. Auch beim Basilikum werden am liebsten die Blätter verwendet. Diese werden dazu meist ebenfalls getrocknet und zudem gerne noch gemahlen.

Knospen und Blüten: Auch Knospen und Blüten werden sehr gerne in den verschiedenen Gewürzen verwendet. Bekannte Beispiele sind hier Gewürznelken und Kapern. Letztere werden beispielsweise in Salaten oder auf Pizzen verwendet.

Rinde: Auch die Rinde vieler Bäume kann man problemlos als Gewürz verwenden. Ein Beispiel ist hierfür der Zimt, eines der teuersten Gewürze dieser Welt. Die Rinde wird dafür vom Baum genommen, getrocknet und gemahlen oder in kleinen Stücken verkauft und verwendet.

Wurzeln und Zwiebeln: Auch Wurzeln und Zwiebeln werden gerne zu Gewürzen verarbeitet. Beispiele sind Kurkuma, Ingwer und Knoblauch. Diese Gewürze können wiederrum in verschiedenen Varianten verwendet werden. Es kann sowohl die Wurzel im ganzen bzw. in Stücke geschnitten in Suppen, Soßen und co. mitgekocht werden oder aber man verarbeitet das jeweilige Gewürz noch weiter. Eine von vielen Optionen ist das trocknen und das anschließende weiterverarbeiten zu Granulat oder Pulver.

Früchte und Samen: Auch die Früchte und Samen an sich können gerne als Gewürz verwendet werden. Sowohl bei der Paprika als auch beim Pfeffer und der Muskatnuss werden Früchte und Samen verwendet und weiterverarbeitet.

Ostmann Chrom-Gewürzregal gefüllt mit 21 Gewürzdosen Kräuter-Regal-Set Gewürz-Ständer, mit 21 feinen Gewürzen, für die Schranktür, Menge: 1 Stück
  • Grundausstattung: Das robuste Gewürzregal ist gefüllt mit den wichtigsten Essens-Verfeinerern, die in keiner Küche fehlen dürfen - praktisch!
  • Facettenreich: Unter den 21 Gewürzdosen ist von Basilikum und Kräuter der Provence über den aromatischen Tomaten-Würzer bis hin zu granulierten Zwiebeln alles mit dabei.
  • Lieferumfang: 1 x Chrom-Gewürzregal gefüllt mit 21 Gewürzdosen Kräuter-Regal-Set von Ostmann.
  • Handlich: Verteilt auf 3 Etagen finden bis zu 21 Gewürzdosen und sogar -gläser ihren Platz und werden einfach platzsparend im Küchenschrank montiert.
  • Garantie für Qualität: Für die schonende Verarbeitung der Rohgewürze wurde Ostmann in der Rubrik Gewürze und Kräuter trocknen als TOP-MARKE 2016 ausgezeichnet.

Wenn das Gewürze sind, was ist dann kein Gewürz?

Nicht alles, was Gerichten Aromen gibt, ist gleichzeitig auch ein Gewürz. Hier wollen wir kurz aufführen, was keine Gewürze sind.

Gewürzzubereitungen wie Senf oder Gewürzpasten zählen nicht zu den Gewürzen. Auch synthetisch hergestellte Aromen wie Vanille und Citrone gehören nicht zu den Gewürzen, auch wenn sie beispielsweise in jedem Kuchenrezept als solches aufgelistet werden. Gewürze werden genau genommen durch Trocknung hergestellt, weshalb auch der Zucker ebenfalls nicht zu den Gewürzen zählt. Selbiges gilt für geschmacksverändernde Flüssigkeiten. Hierzu zählen Essig, Kokosmilch und auch Wein. Und auch Auszüge aus den Aromen von Pflanzen gelten streng genommen nicht als Gewürze. Darunter fallen Rosenwasser und diverse Öle.

Übrigens, auch mineralische Stoffe sind eigentlich keine Gewürze. Damit sind vor allem Salze gemeint.
Um eine gewisse aromatische Vielfalt gewährleisten zu können, können wir an dieser Stelle aber nicht ausschließen, dass wir nur „offiziell“ als Gewürz bezeichnete Gewürze verwenden. Auch beispielsweise Salz gehört in vielen Küchen einfach dazu, und wird deshalb auch in den ein oder anderen Artikeln verwendet und beschrieben werden.

Gewürze aus aller Welt!

Über den Autor.

Würzy

Du oder/und Dein Partner könnt nicht richtig kochen? Da helfe ich doch gerne :-)

Besuche mich auch auf Facebook | Instagram.

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um das Kommentar zu posten