Gesundheit

Guter Körpergeruch durch Gewürze

Guter Körpergeruch macht Leute

Zumeist ist es der Körpergeruch der einem Menschen an einem anderen zuerst auffällt. Vielleicht bewusst oder vielleicht auch unbewusst beeinflusst er, ob wir unser Gegenüber mögen oder nicht. Einen schlechten Körpergeruch verbinden wir dabei häufig mit mangelnder Hygiene, wenig Duschen und dem fehlenden Gebrauch von Deodorant. Aber nicht immer liegt ein schlechter Geruch daran, dass man sich nicht oder zu selten wäscht und die Hygiene schleifen lässt. Er kann auch ein Zeichen von Stress, Krankheiten oder schlechten Essensgewohnheiten sein. Dies kann man auch mit regelmäßigem Waschen leider auch kaum überdecken.



Dass Knoblauch und Zwiebeln sehr unangenehme Gerüche verursachen können ist wahrscheinlich jedem bekannt. Aber auch andere Lebensmittel können diesen Nebeneffekt mit sich bringen. Vor allem Curry und andere starke, intensive Gewürze führen häufig dazu, dass man tagelang „ausdünstet“. Dies liegt an den ätherischen Ölen, die in diesen Gewürzen und Lebensmitteln stecken. Diese haben oft einen so starken Eigengeruch, welcher sogar den menschlichen Geruch vorübergehen überdecken kann. Aber es gibt auch einige Lebensmittel, von denen die wenigsten wissen, dass sie schlechte Gerüche verursachen. Gemeint sind damit frittierte Leckereien und auch abgepackte Backwaren, beispielsweise aus dem Supermarktregal.

Die Öle, die in diesen Produkte enthalten sind werden sehr schnell ranzig. Das Produkt ist dann zwar durchaus noch genießbar, kann vom Körper aber nur noch schwer verdaut werden – dies äußert sich dann durch einen schlechten oder unangenehmen Körpergeruch. Welche Lebensmittel einen gegenteiligen Effekt auslösen, wollen wir heute aufzeigen. Allerdings soll vorab erwähnt werden, dass es nur sehr schwer möglich ist, eine richtige „Anti-Körpergeruch-Diät“ zu machen, denn so gut wie jedes Lebensmittel bzw. besser gesagt jedes einzelne Gewürze wirkt sich mehr oder weniger auf den Geruch aus. Durch den Stoffwechsel kommt jegliche Nahrung in irgendeiner Art und Weise in den Blutkreislauf und wird anschließend zum Teil ausgeschwitzt.

Salbei

Salbei ist das wohl beliebteste Hausmittel wenn es um schlechte Gerüche geht. Die Kräuterpflanze hilft nicht nur gegen Halsschmerzen, Erkältungen und co. sondern hilft auch stark gegen das Schwitzen, sowohl am Tag als auch gegen Nachtschweiß. Und Schweiß ist bekanntermaßen sehr ausschlaggebend für den menschlichen Eigengeruch. Am ehesten sollte man Salbei als Tee zu sich nehmen, dafür gibt man einfach einige Teelöffel getrockneter Salbeiblätter in heißes Wasser, lässt den Sud für einige Minuten ziehen und gießt diesen dann ab. Den Tee sollte man über mehrere Tage verteilt immer wieder zu sich nehmen. Wenn man ihn erst kurz vor dem Schlafen gehen trinkt hilft er besonders gut gegen Nachtschweiß. Langfristig kann das natürlich auch Auswirkungen auf den Geruch haben.

Salbei Extrakt - Sage Leaf - 600 mg - mit Thujon, Campher und Flavonoide - 100 Kapseln
  • NATÜRLICHER AKTIVSTOFF - Enthält 600 mg Salbei-Extrakt.
  • MIT NATURSTOFFEN - Enthält ätherische Öle und Flavonoide.
  • QUALITÄTS-GARANTIE - Unser Unternehmen unterliegt den umfangreichsten Kontrollverfahren nach der ISO 13485, wodurch wir unseren Kunden eine sichere und kontrollierte Qualität gewährleisten können. Wir verarbeiten ausschließlich zertifizierte Rohstoffe nach international anerkannten Qualitätsnormen HACCP, ISO 9001 sowie GMP - Good Manufacturing Practice.
  • MADE IN GERMANY - All unsere Produkte werden in Deutschland produziert und unterliegen vielfältigen Produktionskontrollen. Vitabay steht seit über 10 Jahren für qualitative und innovative Produkte. Wir erweitern unser Sortiment nahezu wöchentlich und wollen Ihnen die BESTEN Nahrungsergänzungsmittel zum BESTEN Preis anbieten.

Zimt

Zimt ist eines der teuersten Gewürze der Welt, aber das besondere Gewürz kann gleichzeitig auch sehr viel und ist gesund. Zimt ist super lecker, beispielsweise in Desserts oder (weihnachtlichen) Getränken, es hilft gegen diverse Leiden, und soll auch langfristig den Körpergeruch verbessern. Schon im Altertum verwendete man die Rinde des Zimtbaumes gerne gegen lästige Gerüche. Heute wird das Gewürz außerhalb der normalen Ernährung vor allem in Schuheinlagen verwendet, um leichtem bis schlimmen Fußgeruch entgegen zu wirken.

BIO-Ceylon Zimt gemahlen – Zimtpulver (250g) mit geringem Cumarin von Azafran
  • Premium BIO-Ceylon Zimt | Zimtpulver (250 Gramm) aus Zimtstangen fein zermahlen.
  • Das Ceylon-Zimtpulver stammt aus Sri Lanka oder Madagaskar (je nach Charge) und gehört zu den edelsten Zimtarten der Welt. Er zeichnet sich gegenüber Cassia Zimt durch geringere Cumarin Werte aus und gibt Ihren Speisen, Tee, Kaffee, Gebäck, Müsli oder Smoothie eine leckere und besonders süße Note.
  • Im wiederverschließbaren Aromabeutel a 250g verpackt!
  • Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromen, unbestrahlt, im Labor getestet
  • Kontrollstelle: DE-ÖKO-009

Spitzwegerich

Spitzwegerich zählt nicht direkt zu den Gewürzen, allerdings handelt es sich bei dieser Pflanze um eine Heilpflanze, welche fast überall am Wegesrand wächst. Deshalb wollen wir die positive Wirkung gegen Körpergeruch in diesem Artikel nicht unerwähnt lassen. Verschiedene Stoffe im Spitzwegerich haben eine desinfizierende Wirkung. Häufig wird Spitzwegerich deshalb zu Hustensaft verarbeitet, allerdings hilft er eben auch sehr effektiv gegen Körper- und Schweißgeruch. Die Gewinnung des Saftes ist allerdings sehr aufwendig, deshalb sollte man zu fertigen Produkten aus der Drogerie oder der Apotheke zurückgreifen. Spitzwegerichsaft ist nicht nur innerlich einsetzbar, mittlerweile befinden sich seine Heilstoffe auch in vielen Duschgels und Pflegelotions. So werden Bakterien auf der Haut, welche unter anderem für die schlechten Gerüche verantwortlich sein können, erfolgreich reduziert.

1 kg Spitzwegerichblätter geschnitten Juglandis Fol. conc. Spitzwegerich-Tee natürlich vom-Achterhof
  • Geprüfte Premium Qualität vom-Achterhof
  • 100 % naturrein
  • ohne Konservierungsstoffe

Petersilie

Es ist bekannt, dass nach dem Verzehr von geruchsintensiven Lebensmitteln wie Knoblauch und Zwiebeln frische Petersilie gekaut werden soll, um Mundgeruch zu verhindern bzw. zu neutralisieren. Das liegt an dem Chlorophyll, ein Stoff, der in vielen Pflanzen enthalten ist. Chlorophyll wird eigentlich verwendet, um die Photosynthese in den Pflanzen durchzuführen. Vielfach nehmen Leute an, dass dieses auch eine geruchsneutralisierende Wirkung hat, allerdings ist das ein Irrglaube. Gleichzeitig verhindert Chlorophyll aber, dass Stoffwechselbakterien, welche im Körper leben beim Aufspalten der Nahrungsmittel keine stark riechenden Verbindungen produzieren. Diese Verbindungen sind es nämlich häufig, die anschließend zuerst in den Blutkreislauf und letztendlich über die Haut an die Oberfläche gelangen. Dort sorgen sie schließlich für den schlechten Geruch. Wie gut das Chlorophyll die oben beschriebene Wirkung unterbinden kann, lässt sich nicht pauschal sagen, da dies sehr von der Ernährung insgesamt abhängt. Eine gesunde Ernährung mit vielen grünen Pflanzen wie Grünkohl, Brokkoli und Spinat kann aber insgesamt dazu führen, den eigenen Körpergeruch zu verbessern.

Angebot
Wagner Gewürze Petersilie, 1er Pack (1 x 250 g)
  • Blätter und Stängel der Petersilie riechen aromatisch und schmecken würzig frisch Petersilie hamoniert gut mit Gemüse, Salaten, hellen Saucen und allen Suppen Glatte Petersilie ist ein wenig ausgeprägter im Geschmack als diejenige mit krausen Blättern

Übrigens, wer häufig in andere Länder reist, wird es wohl schon längst bemerkt haben – andere Länder, andere Gerüche. Die Ernährung, vor allem aber Gewürze beeinflussen unseren Geruch also nachhaltig, was dazu führt, dass sich der Geruch quasi an die Kultur, an das Essen anpasst. Wenn eine andere Rasse dem eigenen Empfinden nach vielleicht etwas strenger riecht, liegt das oftmals an der Ernährung. Die Einheimischen selbst haben demnach keine Probleme damit – sie riechen ja im Endeffekt alle ähnlich, da sie sich ähnlich ernähren.
Wer trotz einer guten Ernährung und regelmäßigen Waschen (regelmäßig ist öfter als nur einmal im Jahr vor Weihnachten!) mit schlechten Körpergerüchen zu kämpfen hat, sollte im Zweifelsfall trotz allem eventuell mit einem Arzt reden. Möglich wäre es, dass schlechte Gerüche auch durch irgendwelche Krankheiten ausgelöst werden.

Über den Autor.

Würzy

Du oder/und Dein Partner könnt nicht richtig kochen? Da helfe ich doch gerne :-)

Besuche mich auch auf Facebook | Instagram.

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um das Kommentar zu posten