Kochen Rezepte

Die besten Gewürztipps für Chili con Carne

Chili Con Carne
Chili Con Carne

Die besten Gewürztipps für Chili con Carne

In unserem heutigen Beitrag wird es mal wieder etwas schärfer und wir zeigen euch mal wieder, wie ein Gericht zubereitet wird. Konkret geht es heute um Chili con Carne. Wie ihr diesen Eintopf zuhause am besten nachkochen könnt, ohne auf billige Tütengewürzmischungen aus dem Supermarkt zurück greifen zu müssen, wollen wir euch heute zeigen.

Wir erklären euch die Zubereitungsschritte und geben euch die besten Gewürztipps für ein leckeres und abwechslungsreiches Chili con Carne.

Woher kommt Chili con Carne?

Chili con Carne, zu Deutsch Chili mit Fleisch, kommt ursprünglich aus den vereinigten Staaten. Durch den spanischen Namen wird häufig vermutet, dass das Gericht aus Mexiko oder Südamerika stammt, dies ist allerdings ein weit verbreiteter Irrglaube. Verschiedene US-Bundesstaaten streiten sich darüber, woher das heute so beliebte Gericht kommt, darunter fallen Texas, New Mexico sowie Arizona.

Wie wird das Chili con Carne zubereitet?

Bei diesem Gericht handelt es sich um ein sehr einfaches Gericht aus Fleisch, Chilischoten und einigen anderen Zutaten. Da es sehr billig hergestellt werden kann, war es lange Zeit ein beliebtes Gefängnis-Essen.
Die Grundzutaten sind: Hackfleisch (egal ob Schwein, Rind, Wild, oder ähnliches), Zwiebeln, Chilischoten, Dosentomaten und Tomatenmark. Kidneybohnen und Mais gehörten eigentlich nicht zum ursprünglichen Rezept, werden mittlerweile aber normalerweise in jedem Chili con Carne verwendet.

Zu Beginn der Zubereitung wird das Hackfleisch zusammen mit den kleingeschnittenen Zwiebeln angebraten bis es braun und krümelig ist. Danach werden das Tomatenmark und die Dosentomaten inklusive Abtropfflüssigkeit zu dem Fleisch gegeben und mitgebraten. Die Tomaten müssen dafür mit einer Gabel kleingedrückt werden. Das Ganze sollte dann für rund 20 Minuten köcheln, dabei muss gelegentlich umgerührt werden, da das Ganze sonst anbrennt. Sollte allein durch die Dosentomaten zu wenig Flüssigkeit vorhanden sein, kann das Fleisch auch mit etwas Rinderbrühe aufgegossen werden. Abschließend werden geschnittene Chilischoten, Kidneybohnen und Mais hinzugefügt und schon ist das Chili con Carne fertig. Es kann dann entweder direkt gegessen, oder auch für einige Tage aufbewahrt werden, am Besten im Kühlschrank.

Wer kein Fleisch isst, kann natürlich anstatt des Hackfleisches auch Sojaschnitzel, und anstelle der Rinderbrühe eine Gemüsebrühe verwenden. Dadurch erhält man dann ein Chili sin Carne. Die Zubereitungsschritte sind grundsätzlich aber die gleichen.

Wie würzt man Chili con Carne/ Chili sin Carne?

Traditionell wird Chili con Carne ganz einfach nur mit Pfeffer, Salz, Chiliflocken und Paprika gewürzt. Aber es gibt mittlerweile viel mehr Optionen, das Gericht zu verfeinern. Dadurch kann der Geschmack ganz leicht verbessert werden. Viele schwören auf die Kombination aus Chili und Schokolade. Es ist also eine Möglichkeit, dem Chili zusätzlich etwas Backkakao oder auch etwas dunkle Schokoladen
hinzuzufügen. Zum Süßen würde sich auch Zimt oder eine Priese Zucker eignen. Auch Kümmel und Oregano eignen sich hervorragend zum Verfeinern des scharfen Gerichts.

Die vegetarische Variante wird ganz genauso gewürzt, eventuell braucht man aber etwas mehr von den einzelnen Gewürzen. Um einen ebenso intensiven Geschmack zu erhalten.

Aus den genannten Gewürzen lässt sich auch leicht eine eigene Chili con Carne Gewürzmischung herstellen, diese kann dann auch eine Zeit lang aufbewahrt werden.

Schuhbecks Chili con Carne Gewürz, 3er Pack (3 x 45 g)
  • Neben Chili con Carne kann das Gewürz wunderbar zu Aufläufen, Füllungen sowie zu Nudeln und Reisgerichten verwendet werden.
  • .

Herstellung einer eigenen Chili con Carne Gewürzmischung

Der Hauptbestandteil der Gewürzmischung ist Paprikapulver, edelsüß, davon werden 8 EL benötigt. Dort werden 5 EL Kreuzkümmel sowie jeweils 4 EL Salz und Oregano hinzugegeben. Weiterhin werden 3 EL Cayennepfeffer, 2 EL schwarzer und 2 EL weißer Pfeffer verwendet. Abgerundet wird die Gewürzmischung mit 2 EL Kakaopulver/ Backkakao, und je einem EL Piment, Nelkenpulver und Zimtpulver.
Natürlich müssen alle Gewürze zu einer gleichmäßigen Masse verrührt werden.

Luftdicht verschlossen hält sich die Mischung für mehrere Monate und kann natürlich für verschiedene Gerichte verwendet werden. Für 4 Portionen sollte man, je nachdem wie intensiv das Chili con Carne später schmecken soll, etwa 3-6 EL verwenden. Schärfe erhält das Chili später übrigens vor allem durch die Verwendung von Chilischoten. Je nachdem, wie scharf es also sein soll, kann man dann mildere oder eben schärfere Chilischoten verwendet. Auch ob man die Kerne in den Schoten belässt oder vor dem schneiden entfernt hat eine Auswirkung auf den Schärfegrad.

Chili con Carne ist in vielerlei Hinsicht ein sehr beliebtes Gericht. Es ist billig und kann schnell zubereitet werden. Auch eignet es sich insbesondere dann, wenn man mehrere Besucher erwartet, beispielsweise bei einer Geburtstagsfeier. Sollte das Chili con Carne oder auch die vegetarische Variante Chili sin Carne mal zu scharf werden, haben wir hier auch noch einige Tipps, um das Gericht zu „entschärfen“. Richtig gewürzt ist Chili con Carne ein super leckeres und spannendes Gericht, und wir hoffen, dass unsere Tipps euch eine Anregung zum Würzen geben.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Über den Autor.

Würzy

Du oder/und Dein Partner könnt nicht richtig kochen? Da helfe ich doch gerne :-)

Besuche mich auch auf Facebook | Instagram.

Kommentar hinzufügen

Klicke hier um das Kommentar zu posten